Presseschau

„Ihre Augen richten sich nicht streng aufs Honorar, sondern darauf, den Draht zum Publikum am Glühen zu halten.“
(Fränkische Landeszeitung, 21.07.2009)

Newsletter

Tragen Sie sich bitte hier mit Ihrer E-Mail-Adresse ein, wenn Sie über Konzerttermine informiert werden möchten!

Name:

E-Mail:



Galerie
VIP



Cash-n-go baut Sozialleistungen für Mitglieder aus

Angesichts der Bevölkerungsexplosion in Stettenhofen, zu der der Schnorre fleißig beiträgt, hat Cash-n-go nun beschlossen, für eine exzellente Kinderbetreuung am Ort zu sorgen. Da das Personal des örtlichen Kindergartens bereits höchst qualifiziert ist (mindestens zwei der Kindergärtnerinnen sind mit Schnorre verwandt), hat der Cash-n-go-Zukunftsrat beschlossen, sich um eine bessere finanzielle Ausstattung zu bemühen. Auch die kinderlosen Mitglieder von Cash-n-go haben sich bereit erklärt entgeltlos an einem Benefizkonzert im Pfarrheim Stettenhofen teilzunehmen. Wahrscheinlich wollte einfach keiner, dass der Schnorre noch öfters zu spät kommt und zu der Ausrede „soooo viel Arbeit“ das Motto „die Buben wollten einfach net einschlafen“ dazukommt.

Der Abend war ein voller Erfolg! Nicht zuletzt dank des spürbaren Heimvorteils beim managen der „Gute Laune“-Schunkelrunde. Es hilft einfach, wenn man 80% des Publikums namentlich kennt. (Carli)

 

Plakat-Plagiate von CASH-N-GO aufgetaucht

Boulevard_Kindergarten_1
Fans aufgepasst! Seit einiger Zeit kursieren gefälschte Cash-n-go-Plakate, in denen teils frei erfundene Konzerte beworben werden! Die Plagiate (Bild rechts) sehen dem Original (Bild links) zum Verwechseln ähnlich und haben in der Bevölkerung schon für einige Verwirrung gesorgt! Wer absolut sichergehen will, der achtet GENAU auf Christinas Gesicht: Diesen leicht träumerischen, verzaubernden Blick haben die dreisten Fälscher bisher nicht wirklich überzeugend nachahmen können. Alle ECHTEN Cash-n-go-Konzerte sind natürlich von uns verifiziert immer im Online-Terminkalender zu finden!
(Martin)
 

Das war CASH-N-FRIENDS 2011

CNF2011

 

Bereits zum vierten Mal haben wir nun unsere großen Doppelkonzerte im Reese-Theater organisiert.
Diesmal mit dem durch und durch weiblichen Berliner A-cappella-Ensemble "Aquabella".

Kennengelernt haben wir die Mädels im Mai 2008 auf einem Parkplatz in Sendenhorst im schönen Nordrhein-Westfalen. Wir haben dort (also in einem Saal, nicht auf dem Parkplatz!) gemeinsam beim 1. A-cappella-Bundescontest "erfolgreich teilgenommen". So entstand eine Freundschaft und auch die Idee, mit Aquabella auch in unserer Heimat mal gemeinsam auf der Bühne zu stehen.

Die Fünf haben uns an zwei Abenden alle verzaubert mit traumhaften Liedern aus allen Ecken der Welt.
Eindrücke dieser beiden Abende bekommt Ihr wie gewohnt in unserer Fotogalerie!

Danke, Mädels! :-)

 

 

CASH-N-GO CD als Lebensretter

Die aufwändige Suche nach neuen Werbestrategien für die vielfältigen Produkte aus dem CASH-N-GO Laden scheint plötzlich hinfällig geworden.

Es hat sich gezeigt, dass die CASH-N-GO Artikel am besten für sich selbst sprechen. So hat das Weiße Album der Band eine ganz neue Zielgruppe. Die CASH-N-GO CD schützt bei Verkehrsunfällen vor Verletzungen und zivilrechtlichem Nachspiel.Steino-CD-Unfall

Thomas Steingruber hat im riskanten Selbstversuch nachgewiesen, dass die CASH-N-GO CD in der Kategorie Schutzwirkung die Christophorus-Plakette deutlich übertrifft. Mehrere Überschläge und eine Kollision mit einem Baum ließen von seinem Auto nur klägliche Reste übrig, er selbst kam jedoch ohne den kleinsten Kratzer davon. „Ich mag gar nicht daran denken, was passieren hätte können, wenn ich nicht die CASH-N-GO CD dabei gehabt hätte. Sie ist für mich wie ein Schutzengel.“  berichtet der Tenor mit Tränen in den Augen.

Marketingchef Wayne hat das Budget für die Fernsehkampagne „Mehr CASH-N-GO Musik in Aufzügen“ bereits radikal gekürzt und eine Facebookgruppe für von CASH-N-GO CDs geretteten Menschen eröffnet.

Steino-CD-Unfall2BMW und Audi haben mit Sales Manager Thomas Haala Kontakt aufgenommen, um die serienmäßige Ausstattung ihrer Fahrzeuge mit CASH-N-GO CDs zu ermöglichen. Noch ist nicht sicher, ob CASH-N-GO so einer ziellosen Verbreitung seiner Produkte zustimmen wird. „Sind 23 Millionen Euro es wirklich wert, dass CASH-N-GO CDs als selbstverständlicher Bauteil eines Autos missachtet werden?“ ließ Schnorre, der Chef des CASH-N-GO –Ethikrates verlautbaren.

Den Fans sei nur eines gesagt: Die CASH-N-GO CD kann auch Ihr Leben retten! Falls Sie mal ohne unterwegs sein sollten, summen Sie zumindest ein kleines ABBA-Medley und schon fühlen Sie Sich sicher.

(Carli)

 

Unser Video: Gute Laune kommt nicht von ungefähr!

 

Als wir beschlossen hatten unser erstes Video zu drehen, um damit unsere Medienpräsenz auf VIVA und MTV in unglaublichem Maße voranzutreiben, sah ich im Geiste folgendes Set: Abenddämmerung, ein Strand irgendwo in Spanien, peitschende Wellen. Wir singen eine dramatische Ballade, wir tanzen und umschlingen uns, die Meeresbrise durchfeuchtet unsere Kleider, wir schließen die Augen und ballen leidenschaftliche die Fäuste - so sehr ergreift uns unser eigener Gesang. Meine männlichen Kollegen blicken traurig-verträumt in den Sonnenuntergang und ich reite auf einem schwarzen Araber-Hengst in die Ferne....irgendwie so.

Nun, seht selbst, was daraus wurde: (Christina)

Dim lights

 

Rares Dokument aus Waynes College-Zeit aufgetaucht

Waynes_MusicalAuch wir waren überrascht, als dieses Foto in einem sozialen Netzwerk auftauchte: Vor seinem Beitritt zu den amerikanischen Streitkräften war Wayne schon in College-Zeiten als höchst erfolgreicher Musicaldarsteller mit dem Künstlernamen "George Michael" unterwegs. Dieses Foto entstand 1971 bei den Proben zu dem immens erfolgreichen Musical "The Everlasting Last Christmas", bei dem Wayne einen umjubelten Soloauftritt mit dem Titelsong "Last Christmas" hatte. Das Schicksal wollte es so, dass ein gewisser Georgios Kyriakos, der als Austauschstudent für ein Semester in Ladysmith weilte, die Aufführung sah, und sofort das immense Hitpotenzial von Song, Name und Frisur erkannte. Der Rest ist Geschichte...

 
Weitere Beiträge...