Presseschau

"Die aufgeschlossene Gruppe hatte mit wachen Augen und Ohren schnell Kontakt zum Publikum aufgenommen."
(Fränkische Landeszeitung, 10.01.2007)

Newsletter

Tragen Sie sich bitte hier mit Ihrer E-Mail-Adresse ein, wenn Sie über Konzerttermine informiert werden möchten!

Name:

E-Mail:



Galerie
VIP



CASH-N-GO singt live in Bayern3

Auch dieses Jahr waren wir im Advent wieder zu Gast bei Stephan Schwabeneder in Bayern3. Alles live und ohne Tricks, hier der Beweis:


Dim lights

 

Christina trifft MANHATTAN TRANSFER in New York

christina-trifft-manhatten-

Mein lieber Schwan, seit einem halben Jahr freuten sich mein Mann und ich auf unseren Kurzurlaub in New York und damit auch gleichzeitig auf das Konzert meiner Lieblinge Manhattan Transfer! Und dann war es so weit:

Im legendären BLUE NOTE JAZZ Club traten die vier Ikonen mit Band auf. Wahnsinn, alle Stimmen präsent und glänzend wie eh und je, keine andere Gruppe schlägt für mich so gekonnt die Brücke von Pop zu Jazz! Ich saß nur da mit runden Äuglein und roten Bäckchen, so aufgeregt und angetan war ich! Nach der Show ließ sich ALAN PAUL backstage mit mir ablichten, die anderen saßen in ihren Schminkräumen und aßen - Burger! Gut - 65 $ für 11 Songs ist als Eintritt  ganz schön happig, uns war es das wert. Aber liebe Cash-Kollegen, da ist noch viel Luft nach oben, wir sollten unsere Ticketpreise überdenken:-))  (Christina)

 

ADVENTSKONZERT MIT JUKEVOX AM 12.12.2010

A-cappella-WeihnachtLiebe Fangemeinden von JUKEVOX und CASH-N-GO,

erst mal müssen wir vorsorglich dementieren: Wir fusionieren NICHT! Das hat uns das Kartellamt verboten.
Nur ein klitzekleines Schlupfloch haben sie uns gelassen: Ein gemeinsames Konzert. Et voilà!

Wir präsentieren das erste·(und einzige, falls sich die jeweils andere Gruppe weiterhin so in den Vordergrund spielt!)

Doppeladventskonzert von JUKEVOX und CASH-N-GO
am Sonntag, den 12. Dezember 2010
in der Kirche Zwölf Apostel in Augsburg-Hochzoll.

Als Überbrückung der acappellaweihnachtsfreien Zeit (der drohende Entzug wäre für einige Sänger und Fans doch zu heftig!) werden bekannte und neue Advents- und Weihnachtslieder gesungen.
Mit dabei sind auch die beiden Sopranistinnen·Christine Steber und·Steffi Lang, beide bekannt und beliebt durch die·1. und·2. Augsburger A-cappella-Weihnacht.

Konzertbeginn ist 18 Uhr. Einlass ab 17 Uhr. Freie Platzwahl!

Von jedem Eintrittspreis kommen € 2,- einem wohltätigen Zweck zugute!

Wir freuen uns auf ein schönes Konzert!
Christina, Christine, Chris, Steino, Steffi, Alex, Wayne, Fabian, Martin, Michi, Schnorre, Tobi und Thomas

 

Zeitraffer macht Choreographie von CASH-N-GO begreifbar

Auf intensive Nachfrage seitens der Fan-Organisation "Cash-for-Friends" hat sich der Leitende Direktor des Zentralarchivs von CASH-N-GO, Herr Thomas H.,  von den Vorteilen einer Einsichtnahme der Öffentlichkeit in die bis dato streng geheime Tanz- und Choreographiestrategie überzeugen lassen.

Viele Menschen konnten die ausgeklügelte und bis ins kleinste Detail studierte Show nicht begreifen und in seltenen Fällen nicht mehr ertragen. Da der Anspruch an ein modernes Publikum in den letzten Jahren drastisch gestiegen ist, wird nun auch die Ausbildung und Aufklärung desselben erforderlich. Nicht zuletzt deshalb hat Thomas H. der Veröffentlichung der in Zeitraffer dargestellten Detailszenen zugestimmt.

Dim lights

 

Prophetische Fanpost

 

altEhrlich gesagt, wir sind uns nicht einig, was dieses Kind uns mit nebenstehender Fanpost sagen will. Nun gut, die Schreibweise von KESCHENGOU ist genial, die Komplimente natürlich großartig, die Wünsche kommen von Herzen, ABER: Wer von uns ist da abgebildet, und warum zum Teufel mit einem Stock????? Prophetische Gabe? Eine Anspielung auf Waynes Alter? Ein Wink mit dem Zaunpfahl? Es wird wohl ein Rätsel bleiben...... Für Interpretations-Vorschläge sind wir natürlich dankbar!

 

Weitere Fanpost gibt's hier!

 

Martin S. sprachlos vor der Kamera!

Martin-TVMontag war es so weit: CASH-N-GO trat im Fernsehen auf! Dabei brillierten sie nicht nur durch ihren mitreißenden Gesang, sondern sie zeigten im Interview mit Moderator Tom Meiler ihr Konversationstalent.
Christina B. wickelte die Zuschauer mit ihren charmanten Bemerkungen um ihre Finger, Thomas H. gewann die Herzen der Zuschauerinnen mit Witz und einem strahlenden Lächeln. Auch Wayne, Steini und der Aushilfssänger erreichten allein schon durch ihr Aussehen die Aufmerksamkeit der Massen. Nur einer fiel aus der Reihe. Martin, sonst nie um einen Kommentar verlegen, sonst nie ohne eine kleine Anekdote über sein neuestes Mischpult, eigentlich nie still, konnte vor den laufenden Kameras kein einziges Wort zum Gespräch beitragen.

Wir haben uns auf die Suche nach Erklärungen gemacht. Handelt es sich hier um die typische „Neben dem Chef am Pissoir“-Situation? War er nervös? War er heiser? Konnte er etwa auch gar nicht singen? Hatte er mit Schnorre eine Wette abgeschlossen?

Lieber Leser, wir geben zu, wir finden keine Antwort. Tatsache ist, dass Martin hier zum ersten Mal in einer völlig neuen Verhaltensweise zu sehen war und wir hier am Beginn eines neuartigen Konzertaufbaus stehen könnten. (Carli)

 
Weitere Beiträge...