Presseschau

„Am Ende hatte die Gruppe alles geboten: A-cappella-Gesang auf höchstem Niveau, technische Kunstgriffe sowie unverkrampfte Unterhaltung.“
(Augsburger Allgemeine, 10.03.2009)

Newsletter

Tragen Sie sich bitte hier mit Ihrer E-Mail-Adresse ein, wenn Sie über Konzerttermine informiert werden möchten!

Name:

E-Mail:



Galerie
VIP



Aus den Memoiren eines Basses

Ich hatte gerade die Berechnungen für die Hintergrundmusik meiner ersten selbstverkauften Autowaschstraße fertig und wollte mich auf die nächste CASH-N-GO-Aufnahmesession für die neue CD vorbereiten, als ich plötzlich auf dem im Wohnzimmer laufenden Fernseher störendes Gekreische hörte.

Was ich dann sah, bestätigte, was ich immer wusste: CASH-N-GO mangelt es an Talent, Ehrgeiz, Fleiß, Disziplin, dem unbedingten Willen zu Ruhm, ach – einfach an allem! Wie das so offensichtlich wurde, fragen Sie? Meine lieben Bandkollegen traten im Fernsehen auf. OHNE MICH! Nicht dass ich befürchte, sie könnten in Zukunft ohne mich auskommen. Nein, ganz im Gegenteil! Ich ging bisher davon aus, dass wir es bis an die Spitze der MTV-Charts schaffen könnten, wenn wir die weniger begabten Stimmen unserer Gruppe hinter meinem wohlig warmen und trotzdem kräftig pumpenden Bass verstecken. Doch nun ist es aus. Jeder einzelne von CASH-N-GO war deutlich in der Abendschau des Bayerischen Fernsehens zu hören (und auch noch zu sehen)! Wer bis jetzt an der Mittelmäßigkeit meiner Bandkollegen gezweifelt hatte, ist eines besseren belehrt. Zum Glück haben die Profis des Bayerischen Fernsehens bald erkannt, welch Unheil droht und das zweite Stück „Bohemian Rapsody“ nach einer Minute ausgeblendet. So gibt es vielleicht noch etwas Hoffnung. Schließlich haben nur ein paar Millionen Menschen den Auftritt meiner Kollegen an den Bildschirmen verfolgt.

Ein Wort noch zum Aushilfsbassisten Carl: Ihm ist es dank seiner brillanten Fähigkeiten hinsichtlich Präzision, Ausdruck und guten Aussehens zu verdanken, dass größerer Schaden von der Band abgewendet wurde. Ein Sänger, der seinesgleichen sucht!

Wie sieht die Zukunft aus? Hat CASH-N-GO noch eine Chance? Oder soll ich mit Carl ein Bassduo gründen? Wie auch immer, nach dieser Schmach wissen die anderen jetzt, dass die Band ohne meine schützende Begleitung nicht öffentlich auftreten kann.

(Schnorre)

 

CASH-N-GO stellt Weichen für Hollywood!

Seit die Anfrage der Abendschau des Bayerischen Rundfunks nach einem Live-Auftritt von CASH-N-GO eingegangen war, befanden alle Sänger einstimmig (also unisono), dass einer großartigen Karriere im Filmgeschäft nun wirklich nichts mehr im Wege stehe. Man wollte folglich alles richtig machen und hat für die gewünschte Live-Show sämtliche Vorkehrungen getroffen, sich einen Oscar oder zumindest eine goldene Kamera zu sichern. Martin wurde aus Zeit-Gründen als Ansager durch Christina ersetzt. Thomas sollte den seriösen Part der Band glaubhaft und diszipliniert mimen. Und damit auch wirklich keiner behaupten könne, CASH-N-GO beherrsche nicht alle Regeln der Filmkunst, wurde Schnorre noch zum Verkauf von Autowaschstraßen abgezogen (...der Trend geht zur Zweit-Autowaschstraße!) und ohne weitere Ankündigung durch das bekannte Gesichts- und Stimm-Double Carl Knecht ersetzt. So geschehen am Montag, den 7. Juni 2010.

Und was dabei rauskommt, seht Ihr hier:

Dim lights

 

Premiere: Das erste Video von CASH-N-GO auf Youtube!

Na, da ist es wohl doch passiert! Wir haben im Kleinen, Geheimen an unserem Bee-Gees-Medley geprobt und gefeilt, und obwohl die Jungs von der Security wussten, sie müssen das Gelände weiträumig abriegeln, haben sich Paparazzi eingeschlichen. Man kennt das ja, seit Waynes wählerisches Gusto nach hauchzartem Schinken verlangt, ist plötzlich jeder Pizzaservice ein Feinkost-Laden. Und so kam es, dass sich ein eben solcher ein-, aber nicht mehr so schnell ausschlich. Wie auch immer, wir brauchten das Geld für Christinas dreiwöchigen Moser-Klinik-Aufenthalt und konnten deshalb das Lösegeld nicht bezahlen. Hier also, das erste mehr oder weniger offizielle Promo-Video von CASH-N-GO auf Youtube:

Dim lights

 

 


 

Das war CASH-N-FRIENDS 2010

91Bei unserem diesjährigen Spektakel "CASH-N-FRIENDS 2010" waren wir am 07. und 08. Mai im Reese-Theater wieder einmal zusammen mit einer phantastischen A-cappella-Band auf der Bühne:
Nach dem Jazz von "Klangbezirk" (2008) und der Unterhaltung von "muSix" (2009) haben uns die Stimmakrobaten der STOUXINGERS eindrucksvoll gezeigt, wie sich Rhythmus und Sound zu mitreißenden Grooves zusammenfügen. Ihr Soul, Funk und R&B animierte zum Mittanzen! 

PS: Unsere Aktion "Klopf an den CASH-N-GO-Bus!" (siehe Boulevard-Artikel vom 10.01.) feiert bald den 100. Gewinner !!!
Also Augen auf - es lohnt sich! (thomas)
 

Schon toll, was uns so ins Gästebuch flattert!


BILD: Schon toll, was einem so ins Gästebuch flattert!!!Hallo Cash-n-go, wir waren gestern mit der ganzen Familie in eurem suuuuper Konzert in Langerringen. Wir waren ganz begeistert von eurem spontanen Witz und unübertrefflichem Humor!!!!!!!!!!! Danke für den lustigen Abend---- macht weiter so. Katja, 7 Jahre, hat ein Erinnerungsbild gemalt. Ihr könnt ja raten wer wer ist und was ihr am besten gefallen hat. Viel Spaß dabei!
 

SO muss ein Bandbus aussehen!


BILD: SO muss ein Bandbus aussehen!Nach einigen Fehlversuchen (Martin hatte seinen Wasserfarb-Kasten aus der Grundschule rausgeholt und gedacht, das wird schon halten...) haben wir es endlich geschafft: Unser Bus hat ein CASH-N-GO-Outfit erhalten! Für die meisten von uns ist es eine völlig neue Erfahrung, seinen Kopf mal in Überlebensgröße zu sehen (für Christina ist das natürlich ein alter Hut, seit sie das Werbeplakat des City-Galerie-Parkhauses geziert hat). Und weil wir gar so aus dem Häuschen über unseren verschönerten fahrbaren Untersatz sind, gibt's gleich noch eine große Fan-Aktion dazu: Jeder, der bei uns an die Scheibe klopft, kriegt ab sofort ein kleines (oder auch mal ein großes) Geschenk aus der Überraschungskiste! Egal, ob an der roten Ampel, im Stau oder beim Einparken. (Ausgenommen sind Veranstaltungsorte, denn die Veranstalter haben Angst um die Verkehrssicherheit in den Einfahrtszonen, wenn sich der Bus jedesmal durch Menschenmassen durchschieben muss. Wir bitten um Verständnis!)
 
Weitere Beiträge...