Presseschau

„Brillante Stimmen boten, gepaart mit Witz, der oft aus der Situation heraus entstand, eine Stimmung, die alle mitriss.“
(Donauwörther Zeitung, 26.02.2011)

Newsletter

Tragen Sie sich bitte hier mit Ihrer E-Mail-Adresse ein, wenn Sie über Konzerttermine informiert werden möchten!

Name:

E-Mail:



Galerie
VIP



Die letzten Wintertage geniessen

Ein kühler Ostwind streicht durch das Land. Seit Stunden höre ich nichts als das Knirschen der zufrierenden Wasserrohre. Der Gang zum Briefkasten bedarf strategischer Vorbereitungen. Meine zwei Paar Handschuhe schützen schon lange nicht mehr vor der Kälte und die Eisperlen an den Wimpern machen das Lesen mühsam. Das Pfeifen des Windes durch die Fensterrahmen und das Knarzen des sich unter der Schneelast bedenklich senkenden Daches übertönen fast das Kratzen der Feder auf dem Notenpapier. Die Tasten des Klaviers sind schon vor drei Tagen eingefroren. Die versprochenen Bänder der cash-n-go Probeaufnahmen sind im Schnee verschollen. Die Kälte lässt fast die Erinnerung an die letzten Konzerte verschwinden. Nur mit letzter Kraft gelingt es mir, eine trotzige Modulation für das neueste Arrangement zu schreiben. Doch langsam versagt auch die letzte Inspiration und gibt sich dem Frost geschlagen ...

 

Wer kennt sie nicht, diese Tage, an denen selbst das Elementarste einen im Stich zu lassen scheint. Doch der CASH-N-GO-Outdoorspezialist Martin S. hat es sich schon vor Jahren  zur Aufgabe gemacht, Extremsituationen wie diese in den Alltag einzubauen und trotz widrigster physischer Eigenschaften stets nach vorn zu blicken. Die Essenz des von Generation zu Generation konzentrierten Wissens hat er im Rahmen einer Pressekonferenz im Kühlhaus des Hotels  Mövenpick in Kühlental präsentiert. Abgefüllt in Flaschen ist es nun auch für Verachter des Belcanto im gut sortierten Spirituosenhandel zu erstehen. Doch auch dem sparsamen CASH-N-GO-Fan soll der Zugang zu unseren Winterspecials nicht verwehrt bleiben, weshalb Martin hier und jetzt seine Erkenntnis preisgibt: „Wenn´s draußen anzieht halt ich mich an unsere Sangesfreunde aus dem hohen Norden. Friesengeist hält mich cool und meine Seele warm.“

 

 

Bauch-Weg-Contest

Schon immer habe ich Frauen bewundert, die Bikinis der Größe 38, 40 oder 42 tragen können. Ich trug bislang nämlich immer alle drei gleichzeitig. Wirklich schlimm war das für mich eigentlich nicht, denn ich bin eine leidenschaftliche Köchin und ein bekennender Vielfraß. Bis zum letzten Sommer: Ein fremder Junge wollte sich meinen Schwimmreifen leihen - und ich hatte gar keinen um! Dieses Erlebnis war der letzte Kick, um Montag früh endlich mit einer Diät zu beginnen.

8:00 Uhr
Auf in den Kampf, Torero, "Operation 15 kg Speck müssen weg" läuft. Steini angerufen, gefragt, ob er mein Abnehm- und Wettpartner sein will. Es geht um die Gewinnerprämie von sage und schreibe 250,-- Euro. Steini eingewilligt. Startschuß fällt.

9:00 Uhr
Steini angerufen, ihm erzählt, was ich gefrühstückt habe. Er ermahnt mich, vorher den Bericht im "Focus" nachzulesen, wonach eine Frau D. aus A. täglich 25 ungarische Kohlrouladen aß und sich die schlanke Linie errülpste.

12:00 Uhr
Zwinge mich zu einer Tasse Fleischbrühe. Steini angerufen und ihm erzählt, dass ich mich bereits ganz anders fühle. Nicht mehr so prall um die Taille. Und viel energischer. Kleider sitzen besser.

16:00 Uhr
Ein Artikel in der Zeitschrift "Die Kalorie" (für solche, die alles verschlingen müssen, was sie sehen) bringt eine Reihe köstlicher Menüvorschläge für Figurbewußte. Steini angerufen, ihm erzählt, dass es heute abend mageres Fleisch, frische Erbsen und rohes Obst gibt.

16:15 Uhr
Die frischen Erbsen machen sich gar zu dürftig, ich gebe ein paar geschmorte Pilze und einen Klecks Sahne darauf. Schließlich soll ja mein Freund nicht darunter leiden, dass er so eine willensstarke Freundin hat.

16:30 Uhr
Ich habe einen alten Kräcker hinterm Sofa gefunden und ihn bis zur letzten Krume aufgegessen. Zum Glück habe ich Blätterteig im Kühlfach und so zaubere ich mir gefüllte Pasteten. In der Zeitschrift hieß es ausdrücklich, wenn man anfängt, die Politur von den Möbeln zu lecken, wird es Zeit, die Diät zu unterbrechen und einen kleinen Zwischenimbiß zu nehmen.

17:00 Uhr
Diese armseligen Reste Obst hätten vielleicht Robinson Crusoe begeistert, aber für uns habe ich sie doch lieber in einen Kuchenteig eingebacken, wie es sich gehört. Noch fünfzig Minuten, dann mache ich mir einen schönen Milkshake mit viel süßer Sahne. Was denken sich meine cash-n-go Kollegen eigentlich? Sieht einer von ihnen etwa aus wie Johnny Depp?

18:00 Uhr
Eben fragt mein Freund, was ich da mache. Ich setze ein paar Kartoffeln auf, um damit die Sauce aufzutunken. Wirklich, tolle Unterstützung! Die halbe Welt muss hungrig schlafen gehen und ich soll eine prima Bratensauce in den Ausguß kippen!

18:30 Uhr
Mein Blutdruck ist abgesunken, der Magen beginnt sich aufzublähen. Das Sehvermögen ist beeinträchtigt. Ich habe das Menü für heute abend um zwei weitere Gänge und eine große Pizza erweitert........
Verdammt! Am 1. März ist Stichtag. Wie soll ich das nur schaffen?

Letzten Endes, liebe Freunde haben Steini und ich doch seit November Diät gehalten, es durch die Weihnachtszeit geschafft und pünktlich unser Ziel erreicht. Wir sind sehr stolz auf uns und die lieben CASH-Kollegen haben uns gefeiert. Gell, Schnorre? Jetzt bist du dran!

 

 

Christina B. - die Zeit nach der OP

Kurz nach Ihrer schweren Sprunggelenksoperation konnte die in der südbayrischen Kneipen- und Rotlicht-Szene bekannte Diva Christina B. bereits deutliche Fortschritte aufzeigen. Die Belastungstherapie im spanischen Rehabilitationszentrum Juan de Marco, Sevilla unter Leitung von Facharzt Dr. G. Feela läßt auf eine baldige Genesung hoffen. Das Foto zeigt die Bianco beim morgendlichen Wettsprint mit Ihrem persönlichen Pfleger.

 

 

Christina B. erleidet schwere Verletzung

Bei einem riskanten Fenstereinstiegsmanöver in der heimischen Wohnung erlitt die allseits bekannte und beliebte Sängerin Christina B. (CASH-N-GO, Mo'Acid) eine fürchterliche Sprunggelenksverletzung. Sie wird derzeit mit größtmöglicher Sorgfalt im Zentralklinikum Augsburg von Experten behandelt. Hierzu der leitende Arzt: "Leider geht die Behandlung nur sehr schleppend voran, da sich die meisten männlichen Kollegen in der Nähe der Patientin nicht mehr konzentrieren können".

 

Erfolgreiche Debütkonzerte

Augsburg: Am vergangenen Wochenende fanden die CASH-N-GO-Debüt-Konzerte statt. Die große Besucherzahl sowie der sehr erfreuliche Getränke- und Knabbereien-Absatz haben den Bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber bewogen, sich persönlich beim zweitgrößten bayerischen Gewerbesteuerzahler CASH-N-GO für die geleistete Arbeit zu bedanken. Im Bild der Ministerpräsident (2. v.l.), Thomas S. (2. v.r.) sowie ein Sprecher des CASH-N-GO-Vorstands.

 

 

Neue Erkenntnisse über Entstehung der Gezeiten

Während des letzten CASH-N-GO-Insentives auf der holländischen Segelyacht "Actief" zwischen den Inseln Texel und Terschelling hat sich der als Hörakustiker gescheiterte Hobby-Geologe Thomas H. intensiv einer neuen Theorie über die Entstehung von Ebbe und Flut im europäischen Wattenmeer zugewandt. Der Praxistest scheint einen Beweis zumindest über die Entstehung der Flut zu liefern. Experten bezweifeln die Glaubhaftigkeit dieser Theorie jedoch energisch