Das Geheimnis des runden Klangs von CASH-N-GO

Die moderne Technik macht es möglich. Auf den neuen 360°-Panoramaaufnahmen vom 02. Juli 2011 aus dem Griechischen Theater Heretsried konnten Wissenschaftler endlich das Geheimnis des runden Klangs des Sextetts erkennen. Nur 15 Jahre nach der Geburt des Klonschafs Dolly nutzt CASH-N-GO nicht weniger als 18 in der Menge versteckte Klone, die den Gesang voller machen und das Raumerlebnis der Zuhörer perfektionieren. Moralische Konlikte scheint es in der Band nicht zu geben, wird jede Aktion der sechs doch von Ethikratsvorsitzendem Schnorre überprüft.
In den Artikeln der CASH-N-GO-Boulevardseite wurden in den letzten Jahren schon viele wissenschaftliche Sensationen enthüllt, man denke nur an die Zeitrafferanalyse der CASH-N-GO-Choreographie oder die Dokumentation der Stimmtherapie von Thomas und Martin beim Shoveling.
Gespannt warten wir auf weitere Erkenntnisse, die uns unseren Idolen Martin, Christina, Thomas, Steine, Wayne und Schnorre noch näher bringen. (kö)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.