Julian Dempf

Stimmlage: Tenor

Funktion: Sänger, Arrangeur, Zielscheibe für „Baby“-Witze (weil die anderen alle schon so alt sind)

Geburtsjahr: 1996

Sternzeichen: Jungspund

Mitglied bei: Greg is back und Komazama (er haut auf Trommeln, um sich abzureagieren)

Schon sehr früh konnte sich Julian in den musikalische Früherziehungskursen seiner Mutter für Musik begeistern und lernte wie seine Geschwister als erstes Instrument Blockflöte. Bald kamen als weitere Instrumente Trompete, Djembe und Saxophon dazu. Schon mit 13 trat er der Trommelgruppe „Komazama“ bei, die eine tolle Mischung aus afrikanischen und latein-amerikanischen Rhythmen im Programm hat.

Am Holbein-Gymnasium wurde er sofort Mitglied der BigBand und des Schulchores und war diesen 8 Jahre lang treu bis zu seinem überraschend guten Abitur, zu dem ihm vor allem seine Musiknoten verhalfen.

Gesanglich startete er im Kinder- und Jugendchor des Theaters Augsburg, wo er in Produktionen wie „Im weißen Rössl“, „Turandot“, „Tom Dumm“ und vielen mehr mit dabei sein durfte. Beim Brecht-Festival 2010 durfte er sogar mit den Schauspielern Heino Ferch und Ben Becker die Bühne des Stadttheaters in Augsburg teilen.

Seine Solokarriere begann mit 12 in einem Kindermusical mit der Rolle von König Nebukadnezar und im Jahr darauf mit der Hauptrolle als Petrus. Besonders viel Spaß machten ihm die Musicalproduktionen des JTT Musik am Theater Augsburg, in denen er 2013 den „Heini“ in „Swinging St. Pauli“ und 2014 die Hauptrolle „Johnny Stark“ in dem Broadway-Musical „Pinkelstadt“ spielte. Und mit den Musicalproduktionen seines Vaters „Handy-Blues“ und „CInemagie“ hat es ihn 2015 und 2016 erneut auf die große Bühne gezogen.

Nachdem er beim Besuch eines CASH-N-GO-Konzerts vom bevorstehenden Debütkonzert des neuen Popchores „Greg is back“ von Martin Seiler hörte und dieses ebenfalls besuchte, trat er dort mit 15 Jahren als jüngster Sänger ein.

Jetzt freut er sich auf die neuen Herausforderungen im nun Drei-Generationen-Projekt CASH-N-GO, wo er seine Kenntnisse aus seinem Psychologiestudium hervorragend einsetzen und sich auf eine Fortbildung im Altenpflegebereich vorbereiten kann… 😉