Julians ERSTER Zirkuszelt-Besuch!

Bei unserem heutigen Ausflug nach Tuttlingen zur Burgruine Honberg durften wir in einem wunderschönen Zirkuszelt mit Gretchens Antwort und anders bei der A-cappella-Nacht im Rahmen des „Honberg-Sommers“ auftreten.

Unser Julian war ganz begeistert und hat sich gleich in den Kopf gesetzt, Elefanten-Dompteur werden zu wollen. Ist das nicht süß? So eine blühende Phantasie!
Leider lassen ihn die vielen Fruchtzwerge so rasend schnell wachsen, dass er bald nicht mehr in seinen Römer-Sitz passt. Ach, er wird halt einfach schon groß, unser Kleiner… 😍

Vielen Dank an Peter-Martin Jacob und seine Agentur magenta, den Veranstalter Tuttlinger Hallen, das hilfsbereite Technik- und Backstage-Team, unsere beiden Partnergruppen und vor allem das euphorische Publikum im ausverkauften Zelt!
Wir kommen gerne wieder 😉

Reese-Theater-Abschiedskonzert, 18. Mai 2019

Die Ära Reese-Theater ist zu Ende, bald kommt die Abrissbirne 🙁

Vielen Dank, Reese, für 18 wunderbare Abende, die wir auf Deiner Bühne verbringen durften!
Vielen Dank, STIMMIX, dass Ihr dieses letzte Konzert mit uns gegeben habt!
Vielen Dank, Thomas Walk vom STAC-Festival, dass Du dem Reese in seinen letzten Monaten noch einmal so viel Leben eingehaucht hast!
Nicht zuletzt vielen Dank Euch vielen tollen Zuschauern, die Ihr diesen letzten und alle vorherigen Abende erst wunderbar gemacht habt! 🙂

Wir singen dann halt woanders weiter… 😉

Julians ERSTER Autobahnraststätten-Besuch!

Auf der Suche nach einer Autobahntoilette mit Wickeltisch auf unserer Rückfahrt von Nienburg/Weser sind wir zum Glück hier in Großenmoor fündig geworden – gerade noch rechtzeitig, denn Julian hatte heute Früh ein Hipp-Gläsle Karotte…

Als Belohnung durfte er dann bei Burger King gleich ein Kids Meal verputzen, dann gab’s noch ein Eis – goldig, der Kleine macht uns wirklich viel Freude! 😁

Die Serie „Julians erste Male“ wird in Zukunft ein fester Bestandteil unseres Blogs sein, denn Julian wird mit uns sicher noch viele „erste Male“ erleben!

Frühjahrsputz bei CASH-N-GO

vorher…

Nach dem tränenreichen Abschied von Martin sind wir mit Julian schon fleißig am Erneuern, Arrangieren, Proben und Auftreten. Bei Konzerten in Markt Indersdorf, Pöttmes und Hausham haben wir schon die ersten neuen Stücke auf die Bühne gebracht. Diese Internetseite wird gerade etwas aufgehübscht, wir haben neue Plakate in Auftrag gegeben und unserem „Cash-Bus“ ein FACELIFT der besonderen Art verpassen lassen. Bei dieser Gelegenheit wurden auch gleich Martins beachtliche Pfanddosensammlung aus dem Innenraum versilbert und die Fenster geputzt. So können wir endlich wieder unsere Füße auf den Boden stellen und was von unserer schönen Landschaft sehen, wenn wir demnächst nach Rothenburg, Troisdorf, Nienburg und quer durch Deutschland fahren. Im Kalender stehen viele neue Konzerttermine, und wir freuen uns schon, Euch dort überall zu sehen! 🙂

… und nachher

Show will go on!

Jugendliche 17 Jahre wird CASH-N-GO nun alt. Unser Martin fand, das sei das richtige Alter, um sein einstiges „Baby“ nun auf eigenen Füßen stehen und gehen zu lassen.
Im Rahmen ihrer Neujahrskonzerte 2019 am 04., 05. und 06. Januar im Bürgersaal Stadtbergen haben Christina, Thomas, Wayne, Steini und Schnorre ihren langjährigen Weggefährten, Mentor und Kopf gebührend von der CASH-N-GO-Bühne verabschiedet – mit einer Träne im Knopfloch, einer gehörigen Portion CASH-N-GO-Humor und natürlich auch seinen treuesten Fans!
Um zu zeigen, dass dieses einschneidende Ereignis nicht zugleich das Ende von CASH-N-GO bedeutet, stellten wir bei dieser Gelegenheit auch gleich unseren neuen Tenor Julian vor: Er zeigt nicht nur die von Martin bekannten Eigenschaften wie Musikalität, Bühnenpräsenz, Humor und Intellekt, sondern punktet etwa auch mit jugendlicher Frische, neuen Arrangements, beeindruckendem Stimmumfang und überraschend vollem Haupthaar!
„CASH-N-GO 2.0“ ist nun geboren 🙂

Vielen Dank an Stephi Nawarra mit ihrem Team vom Kulturamt Stadtbergen für 3 ausverkaufte Konzerte mit allem Drum und Dran, allen Zuschauern für ihre rege Anteilnahme und natürlich Martin Seiler für 17 ereignisreiche Jahre!

Hier die tollen Fotos von Johann Vollrath von Point4Point (oben) und unserem Marcus „Mac the Light“ Hartmann (unten):

Wir fragen: Passt das zusammen? Slow-Food und …

Was machen geschundene A Cappella-Sänger zwischen den Konzerten, den Exzessen abseits der Bühne oder den ständig wiederkehrenden Wohltätigkeitsbällen um wieder zu einem seelischen Gleichgewicht zu finden? Wir wissen es auch nicht. Sehr zu empfehlen ist aber ein Aufenthalt im Hotel Tannerhof in Bayrischzell, Ihrem Versteck in den Bergen. Wir machen das schon seit Jahren so, genießen die fantastisch abwechslungsreiche Küche in Bio-Qualität. Die Kneipp-Bäder oder auch Entschlackungsdiäten (Schnorre hatte sogar schon mal eine Wurm-Kur als Tablette, verpackt in einen Semmelknödel bekommen). Was Wayne allerdings bis heute verstört und noch nicht ausreichend geklärt wurde, ist ihm bei einem Rundgang durch das Hotel augefallen. Wie passt das zu Slow-Food und Wellness???

Vielleicht kann es erst wieder bei einem unserer nächsten Konzerte im Tannerhof aufgeklärt werden.

Augsburger A-cappella-Weihnacht 2017

Nach 2 Jahren war es endlich wieder soweit: Wir durften Euch einladen zur Augsburger A-cappella-Weihnacht 2017 in Augsburgs vielleicht schönstem Gotteshaus: der Evangelischen Heilig-Kreuz-Kirche!
Auch diese 4 Konzerte mit wieder über 70 Mitwirkenden, darunter die A-cappella-Gruppen VoiceNet und Die Red Steckled Elbermungs sowie Martins Popchor Greg is back, wurden wieder zu einem echten vorweihnachtlichen Erlebnis. Gemeinsam mit diesen vielen tollen Menschen konnten wir ein über zweistündiges Programm voller Besinnlichkeit, „Sound“ und Gänsehaut zaubern! Im Programm fanden sich zu einigen neuen Stücken auch die Highlights der vorangegangenen 5 Augsburger A-cappella-Weihnachten, deren Konzerte ebenfalls immer restlos ausverkauft waren.
Vielen Dank an Pfarrer Ratz und seine Mitarbeiter, seinen Mesner Herrn Andree, alle Mitwirkenden, alle Helfer im Hintergrund (Einlass, Abendkasse, CD-Stand etc.), Michi Lutz für den Ton und Marcus Hartmann für das Licht und tolle Fotos, an unsere VVK-Stelle Rehazentrum Halderstrasse und natürlich an alle Zuschauer, die uns so viel warmen Applaus geschenkt haben!


 

Herzlich Willkommen auf unserer neuen Seite!

Liebe Freunde,
da ist sie nun endlich: Nach vielen durchgearbeiteten Nächten können wir Euch hiermit unsere neue Internetseite präsentieren 🙂
Schaut Euch einfach mal um!
Damit Ihr Euch gleich besser zurechtfindet: Alle Neuigkeiten, die Anmeldung zu unserem Newsletter und den direkten Link zu unserer Facebook-Seite findet Ihr über das weiße Häuschen ganz links im Menü.
Die Neuigkeiten vereinen nun unsere beliebten Boulevard-Artikel (mit allem Wissenswerten und Unsinnigen) mit unseren Bildergalerien und Youtube-Videos (nun auch als Artikel angelegt). Wenn Ihr auf den Titel eines Artikels klickt, könnt Ihr – was uns sehr freuen würde – auch noch Kommentare hinterlassen (dies ersetzt unser bisheriges Gästebuch). Da das Übertragen, Zusamensetzen der Boulevard-Artikel in dieser Fülle ein beträchtlicher zeitlicher Aufwand ist, haben wir bisher erst die Jahre 2017 – 2009 geschafft. Alle älteren Artikel werden nun nach und nach ergänzt.
Auf der Seite Termine ist es wie bisher so, dass Ihr über einen bestimmten Termin alle Infos bekommt, sobald Ihr dessen Titel anklickt.
Den Menüpunkt Tickets seht Ihr nur, wenn gerade ein Online-Ticketverkauf stattfindet. Nun könnt Ihr also gleich Tickets für die „Augsburger A-cappella-Weihnacht 2017“ kaufen!
Unter Shop gibt es wie gehabt unsere CDs, natürlich auch unser brandneues „oranges Album“!!!
So, dann viel Spaß beim Stöbern! Wir freuen uns (gleich hier) über Euer Feedback! 🙂

Neujahrskonzerte in Stadtbergen, 6. – 8. Januar 2017

170108 184743 5755 LR

Was war denn da los?

Stadtbergen – Die internen Querelen um die besten Plätze im Bandbus führen zu immer heftigeren Auseinandersetzungen, nun
sogar auf der Bühne! Wie ein zufälliger Schnappschuss beweist, wurde eine Spielzeugwaffe auf den sich in diesem Moment voll auf sein hohes C konzentrierenden Thomas H. gerichtet. Da sich 2/3 der Band zweifelsfrei identifizierbar vor der Leinwand befinden, liegt der Verdacht nahe, dass es sich bei dem Waffenhalter um keinen geringeren als … handeln muss.
Schreiben Sie die richtige Antwort hier als Kommentar und gewinnen Sie – ein Wochenende!

Augsburger A-cappella-Weihnacht 2015

cg 15 AAW Flyer kleinNach 2 Jahren war es endlich wieder soweit:
Die Augsburger A-cappella-Weihnacht 2015 mit wieder über 70 Mitwirkenden, darunter Martins Popchor Greg is back und die A-cappella-Gruppen Jukevox, VoiceNet sowie als Neuzugang Die Red Steckled Elbermungs, wurde in der Evangelischen Heilig-Kreuz-Kirche, Augsburgs vielleicht schönstem Gotteshaus, wieder zu einem echten vorweihnachtlichen Erlebnis. Es war ein über zweistündiges Programm voller Besinnlichkeit, „Sound“ und Gänsehaut!
Vielen Dank an Pfarrer Ratz und seine Mitarbeiter, seinen Mesner Herrn Andrä, alle Mitwirkenden, alle Helfer im Hintergrund (Einlass, Abendkasse, CD-Stand etc.), Michi Lutz für den Ton und Marcus Hartmann für das Licht und tolle Fotos, an unsere VVK-Stelle Rehazentrum Halderstraße und natürlich an alle Zuschauer, die uns so viel warmen Applaus geschenkt haben!

Geburtstagsständchen

Am 22. April 2015 war es genau 13 Jahre her, dass wir uns zu unserer konstituierenden 1. Probe getroffen hatten!
Seit 13 Jahren geben wir alles, um möglichst viele Menschen fröhlich und glücklich zu machen. Denn was wäre das viele Geld ohne Applaus? (Ja, stimmt: immer noch viel Geld!)
In diesem Sinne danken wir Euch für Eure Treue und hoffen auf weitere tolle Jahre mit Euch! 🙂
Aus der großen Schar der Gratulanten sticht eine adrette Herrenrunde heraus, die – wie es scheint – noch eine große Zukunft vor sich hat. Diese jungen Talente singen auch schon seit 13 Jahren zusammen und nennen sich Maybebop. Vielen Dank, Jungs! 🙂

Martin trennt sich von seiner geliebten CASH-N-GO-Unterhose

Martins Unterhose

Nach zwölf treuen Jahren, in dem sie ihm ununterbrochen gute Dienste getan hat, möchte unser Martin sich von seiner geliebten CASH-N-GO-Unterhose trennen! Sie ist frisch gewaschen, fast intakt (kleinere Mängel sind im Foto rechts unten ausreichend dokumentiert) und eigentlich noch gut zu gebrauchen. Selbstverständlich ist dieses EINMALIGE Kleidungsstück (die anderen Mitglieder der Gesangsformation wollten sich dem einheitlichen Unterwäschen-Look damals nicht unterwerfen) für jeden echten Fan ein MUSS, daher wird es meistbietend versteigert.
Gebote ab 2 Cent bitte an martin@cash-n-go.de.
Der Erlös geht zu einhundert Prozent an die Welthungerhilfe.

Rechtlicher Hinweis:
Nicht alle geposteten Beiträge auf unserer Seite spiegeln automatisch die Meinung, das publizistische Niveau und Geschmacksempfinden aller Bandmitglieder wieder. Alle Ähnlichkeiten mit lebenden Personen, realen Handlungen und getragenen Kleidungsstücken sind rein zufällig. Spielteilnahme erst ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Kann Spuren von Nüssen, Gluten und Klabusterbeeren enthalten.